zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Eiskunstlauf: Erfolgreiche ASKÖ Landesmeisterschaften 2017

TOP - NEWS

mehr News
zurück

Eiskunstlauf: Erfolgreiche ASKÖ Landesmeisterschaften 2017

Eiskunstlauf: Erfolgreiche ASKÖ Landesmeisterschaften 2017

Die ASKÖ Landesmeisterschaften haben in dieser Saison 2017/2018 im Rahmen der Wiener Landesmeisterschaft vom Freitag, den 06.10.2017 bis Sonntag, den 08.10.2017 stattgefunden.
Gesamtbericht

Veranstaltungsort war die Eishalle am Eisring Süd, Windtenstrasse 2 in 1100 Wien.
In diesen Rahmen fand auch der Bewerb für den Breitensport „Wiener Waltz Jump““ und den „Adults“ statt.
Dies ermöglichte unteranderem auch Breitensportlern ihre Konkurrenzfähigkeit unter Beweis zu stellen, jungen Nachwuchsläufern ermöglichte es Erfahrungen zu sammeln und auch Läufer/-innen der Senioren Klasse „Adults“ wurden in diesen Bewerb miteingebunden.
Allgemeines:

Bezugnehmend auf den Breitensport wurde massivst von den Trainern bemängelt, dass kurz vor Saisonstart, seitens des Wiener Eislauf Verbandes, beschlossen wurde die Programme der Läufer um 1 Minute zu kürzen und ein Element weniger durchzuführen.
In diesem Sinne ist es für Breitensportler sehr schwierig, auf Grund der wesentlich geringeren Anzahl an Trainigseinheiten, die Programme umzugestalten. Es bedarf einen neuen Musikschnitt, Anpassungen der Choreographie und weiteres.
Aus zeitlichen Gründen war es dadurch einigen Breitensportlern nicht möglich an den ASKÖ Landesmeisterschaften teilzunehmen.
In der Sparte Leistungssport, kann man mitteilen, dass das Leistungsniveau der Läufer/-innen geringfügig anstieg. Jedoch ist im Vergleich zu Sportlern welche an internationalen Wettkämpfen teilnehmen noch ein massiv hoher Aufholbedarf. Jedoch ist es erfreulich dass doch der ein oder andere Sportler durch hervorragende Leistung hervorsticht.
Besondere Sportler:
Im Bewerb für die Adults möchte ich Fr. Dagmar Schaffer erwähnen.
Die Freude und auch die Liebe zum Eistanz wurde von ihr so wunderbar vermittelt, dass es eine Freude war ihr beim Eislaufen zuzusehen.

In der Meisterklasse Damen ist Viktoria Hübler besonders hervorzuheben.
Nach zwei intensiven Trainingsmonaten in den USA und nach nur gesamt 5 Monaten Vorbereitung auf die Saison hat sie an den ASKÖ Landesmeisterschaften teilgenommen.
Die letzten Jahre wurden leider durch etliche Verletzungen und durch eine schwere Erkrankung gezeichnet und umso mehr freute es mich, Viktoria bei den ASKÖ Landesmeisterschaften begrüßen zu können.
Mit der Anzahl ihrer erreichten Punkte hat sich Viktoria Hübler auch dazu qualifiziert an den Europameisterschaften teilnehmen zu dürfen.
Umso mehr freut es mich, dass letztendlich ihr Fleiß und ihre Mühen mit dem Titel der ASKÖ Landesmeisterin 2017 belohnt wurden.

Auch in der Disziplin Paarlaufen ist es besonders schön das Geschwisterpaar Heidrun und Erik Pipal zu erwähnen. Der Grund dafür ist, dass es seit mehr als über 15 Jahren kein Paarlaufpaar mehr in Österreich gegeben hat. Die beiden trainieren seit knapp über einem Jahr gemeinsam den Paarlauf und haben bereits in einer doch sehr kurzen Zeit ein sehr akzeptables und äußerst elegantes Niveau erreicht.
Auf diesem Weg kann man den beiden nur weiterhin viel Spaß und den damit verbundenen Erfolg wünschen.

Selbstverständlich darf nicht auf unsere Sportler des Breitensports vergessen werden. Besonders ist mir die Freude der Anerkennung der einzelnen jungen Sportler aufgefallen. Sie haben sich allesamt über die Urkunden, Medaillen und die Pokale sehr gefreut.
Ein großer Dank gilt vor allem den Trainern welche sich dem Breitensport angenommen haben und vielen jungen Menschen die Möglichkeit geben sein Hobby Wettbewerbsfähig machen zu können.

Im Bereich Leistungssport sind natürlich auch unsere ganz kleinen zu nennen bis hin zur Meisterklasse. Der jüngste Nachwuchsläufer Ruis Leo ist gerade einmal mit 4 Jahren bereits Teilnehmer einer ASKÖ Landesmeisterschaft und läuft in der Gruppe „Minis“. Auch in den Gruppen Jugend 1, Jugend 2 und Jugend 3, sowohl Mädchen und Knaben, zeichnet sich der ein oder andere durch Talent aus.

Schlusswort:
Die gesamte Meisterschaft war eine gut gelungene Veranstaltung und es war schön zu beobachten wie der Zusammenhalt unter den Sportlern gewachsen ist und die Freude miteinander erlebt wurde.
Vielen Dank auch an Paul Rapp, der die Veranstaltung besucht hat und mir immer eine Unterstützung ist.
Ein weiteres Dankeschön auch an Benjamin Husty und Mustafa Skender für die Bereitstellung der Urkunden, Medaillen und Pokale und die Betreuung.

Sabine Schönherr
Landesreferentin Sparte Eiskunstlauf



13.10.2017 10:25

zurück